Aktuelle Meldungen

Turnverein Gladbeck 1912 e.V.


Stolz präsentieren die Spielerinnen der weiblichen U16 des TV Gladbeck und ihre Trainer Carsten und Britta Knoth die Silbermedaillen, die sie bei den Westdeutschen Meisterschaften in Gevelsberg gewonnen haben.

TVG-Talentschuppen verfolgt ein großes Ziel

  • Abteilung Volleyball TV Gladbeck

Die weibliche U16 des TV Gladbeck peilt bei den Deutschen Meisterschaften in Friedrichshafen eine Top-10-Platzierung an. Bei den Landestitelkämpfen feiert das Team einen historischen Erfolg

„Finale, oho!“ Das sangen die U16-Volleyballerinnen des TV Gladbeck, nachdem sie bei den Westdeutschen Meisterschaften ihren Matchball im Vorschlussrundenspiel gegen den RC Borken-Hoxfeld verwandelt hatten. Damit standen die Blau-Weißen im Finale und außerdem bereits als Teilnehmer an den nationalen Titelkämpfen fest. Ein historischer Erfolg: Nie zuvor in der Geschichte der Volleyballabteilung im TVG konnte sich eine Nachwuchsmannschaft für „Deutsche“ qualifizieren. TV Gladbeck verliert das Endspiel gegen Aasee mit 1:2

Endspiel geht mit 1:2 verloren
Dass in Gevelsberg das Endspiel um die Westdeutsche Meisterschaft gegen den SV Blau-Weiß Aasee schließlich mit 1:2 (25:22, 20:25, 8:15) verloren ging, war den Blau-Weißen daher auch schnuppe. „Wir“, betont Britta Knoth, die die U16 gemeinsam mit ihrem Gatten Carsten betreut, „haben uns vielmehr über die DM-Quali gefreut.“ Zumal der Finalgegner aus Münster als Topfavorit ins Turnier gestartet war und dieser Rolle auch ohne Wenn und Aber gerecht wurde. Carsten Knoth: „Aasee ist eine Ausnahmemannschaft, im Kader des SV Blau-Weißen stehen beispielsweise zwei Jugendnationalspielerinnen.“

Nun geht’s für die U16 des TV Gladbeck also zu den Deutschen Meisterschaften. Ausgetragen werden die nationalen Titelkämpfe am Samstag und Sonntag, 4./5. Mai im württembergischen Friedrichshafen. Die 16 besten Teams der Republik treten an. Und obwohl alle Teilnehmer noch gar nicht feststehen, haben sie sich an der Konrad-Adenauer-Allee für die DM in knapp fünf Wochen bereits ein ganz konkretes Ziel gesetzt. „Wir wollen“, sagt Carsten Knoth, „einen Top-10-Platz belegen.“ Seine Ehefrau Britta hält das für ein durchaus realistisches Ziel: „Wer gegen Blau-Weiß Aasee so lange standgehalten hat, der müsste auch bei den Deutschen mithalten können.“

TVG bezwingt den RC Borken-Hoxfeld mit 2:0
Auf dem Weg ins Finale der Landesmeisterschaft gab der TV Gladbeck keinen einzigen Satz ab. Richtig gefordert wurden die Talente dabei zweimal: in der Vorrunde gegen VoR Paderborn (25:21, 26:24) und in der Runde der letzten vier Mannschaften gegen den starken RC Borken-Hoxfeld (25:23, 25:22). Britta Knoth: „Das Halbfinale hat unsere Mannschaft mit viel Spaß bestritten, weil sie ihr gesetztes Ziel ja erreicht hatte. Dennoch wollten alle noch mehr.“

Im Endspiel setzte sich schließlich der SV Blau-Weiß Aasee verdient durch, auch wenn der TV Gladbeck den ersten Durchgang knapp zu seinen Gunsten entscheiden konnte. „Als es“, so Carsten Knoth, „im zweiten Satz eng wurde, haben die beiden Nationalspielerinnen von Aasee die Punkte gemacht.“ Der Favorit gewann diesen mit 25:20 und den Tiebreak schließlich deutlich mit 15:8. DM-Vorbereitung besitzt nun oberste Priorität

Wie bereiten sich die Blau-Weißen auf die „Deutschen“ in Friedrichshafen vor? „Die DM hat jetzt Priorität“, betont Carsten Knoth mit Blick auf weitere Aufgaben, die auf die U16 warten. Am nächsten Wochenende etwa steht der letzte Spieltag der Frauen-Bezirksliga auf dem Programm und später die Relegationsrunde um den Aufstieg in die Landesliga, für die sich der TV Gladbeck III (der im Kern aus Spielerinnen der U16 besteht) als Tabellenzweiter qualifiziert hat.

Ungeachtet dessen werden Britta und Carsten Knoth vor den nun anstehenden Übungseinheiten das U16-Netz aufbauen, das vier Zentimeter tiefer hängt als das der Damen. Zudem wird der Talentschuppen des TV Gladbeck nun mit Bällen der Marke trainieren, die in Friedrichshafen eingesetzt werden. Die unterscheiden sich nämlich ganz erheblich von den Spielgeräten des Anbieters, die die Gladbeckerinnen aus der NRW-Liga bzw. der Frauen-Bezirksliga kennen.

WAZ - 02.04.2019, Thomas Dieckhoff


Partner des TV Gladbeck 1912 e.V.