Zweite siegt überraschend in Herbede – Eulering bärenstark

HSV Herbede 3 – TV Gladbeck II 23:24 (13:12)

jan_eulering

Eulering mit 13 Treffern

Das war der Tag von Jan Eulering. Insgesamt 13 von 24 Treffern gingen auf sein Konto. Die Jungs aus Witten haben über 60 Minuten nicht gewusst, was sie gegen den Riesen aus Gladbeck machen sollen.

Die Zeichen standen nicht so günstig für die Zweite. Mit Max Landmesser und Jan Niklas May fielen zwei Leistungsträger aus. Zudem fehlten alle A-Jugend Spieler. Nichts desto trotz reisten wir mit 12 motivierten Spielern nach Herbede.

Auf dem Hinweg steckten allerdings viele Spieler im Stau, sodass wir erst spät in der Halle ankamen und wir uns warmmachen konnten. Gut, dass die Schiris auch im Stau standen. So wurde 15 Minuten später angepfiffen.

Wir gingen früh mit 3:5 in Führung, was aber schnell von den Wittenern zum 10:10 egalisiert wurde. Zu dem Zeitpunkt erinnerten sich alle an das Hinspiel. Keine Mannschaft konnte sich entscheiden absetzen und nutzten ihre Chancen nicht konsequent. Zur Halbzeit stand es 13:12 für Herbede. Nur einer wusste von sich zu überzeugen. Jan Eulering machte in Halbzeit eins schon 8 von 12 Toren.

In Halbzeit 2 war das Spiel weiterhin ausgeglichen. Patrick Schmidt musste verletzungsbedingt auf der Bank bleiben. Zudem bekam Bene Steinbach beim Spielstand von 20:19 die rote Karte. Die Jungs in Blau behielten aber weiter den Willen die Punkte mitzunehmen. Zwei starke Aktionen + einen erfolgreichen verwandelten Siebenmeter durch Robin Kaminski brachte die 21:23 Führung. Durch kleinere Fehler kam Herbede noch einmal auf 23:23 heran. Den Schlusspunkt setzte Jan Eulering mit einem Freiwurftreffer 5 Sekunden vor Schluss zum 23:24.

„Ein großes Lob an alle Spieler, die aufopferungsvoll gekämpft und sich die zwei Punkte verdient haben“, so Trainer Meier. Jetzt sind es 8 Punkte auf den ersten Abstiegsplatz.

Es spielten und trafen:

Böker und Matze Klever im Tor, Eulering (13), Steinbach (3), Kaminski (2), Merten (2), Lawitsch, Schmidt, Haske, Rotzoll (je 1), Harnischfeger und Welder.

TV Gladbeck Handballer forcieren Jugendarbeit

6 neue Lizenztrainer

Gladbeck ist momentan ein Aushängeschild für den Handball in unserer Region. Neben den Oberligahandballern des VfL sorgen unsere Jugendteams für einiges Aufsehen. Sowohl in der Breite als auch der Spitze geben die Jugendmannschaften des TV in dieser Saison ein tolles Bild ab.
IMG-20161123-WA0004
Damit dies so bleibt, und die Ausbildung der Jugendspieler weiter an Qualität gewinnt, freut der TV sich, dass gleich sechs Trainer ihre Fortbildungen erfolgreich abgeschlossen haben.

Read More

C-Tabellenführer wird mit 9 Toren aus der Halle gefegt!

Spielbericht Kreisliga männl. C

TV Gladbeck C1 : HSC Haltern-Sythen  33:24  (HZ 17:9)

p1140633-kopieNach der knappen 20:21 Niederlage aus dem Hinspiel, hatte sich die männliche C-Jugend des TV Einiges vorgenommen. Unter der Woche hatte man konzentriert trainiert und so konnte das Spitzenspiel Erster gegen Dritten starten. Wer aber eine „knappes Ding“ erwartete, wurde enttäuscht. Bis zur 8. Minute konnte der Tabellenführer noch mithalten, danach aber fegten die Hausherren wie ein Tornado über die (ersatzgeschwächten) Gäste hinweg. Sehr offensiv in der Deckung aber extrem clever wurden die Haltener vom Gehäuse fern gehalten. Die deutliche 8-Tore-Führung zur Halbzeit war dem Spielverlauf entsprechend. Zugute kam dem TV das Fehlen des ersten Torhüters, denn der Ersatzmann hielt kaum einen der gut geworfenen Bälle. Spätestens nach dem 23:11 in der 33. Minute war die Partie eigentlich entschieden. In der Auszeit schärfte Trainer Kolja Nachtigal seinen Jungs nochmals ein, Ruhe zu bewahren und den Ball laufen zu lassen, schließlich mussten die Gäste nun Tore werfen und man musste kein unnötiges Risiko eingehen. Ein mit 10 Feldtoren überragender Stremmer (siehe Bild) auf der Halbrechten Rückraumposition machte, wie alle Blauen, ein Wahnsinns-Spiel. Bis zum Schlusspfiff konzentriert und abgeklärt, brachten sich die Gladbecker wieder in eine aussichtsreiche Position was die Meisterschaft angeht. „An einem guten Tag können auch andere Teams den Seestädtern ein Bein stellen“, so die Erkenntnis aus diesem Vergleich.

Es spielten und trafen für den TV: Semnet (Tor), Conrad (1) Talhoff (4), Kohler, Domian (6), Schroeter(4), Kläsener (3), Maidhof, Tuerk (1), Kasper, Stremmer (10), Kraus (4)

Ergebnisse vom Wochenende

Willam freut sich auf das Spitzenspiel

Willam freut sich auf das Spitzenspiel

Am Wochende hat die #Erste gegen TB Beckhausen die Stärke unter Beweis gestellt und 36:19 gewonnen. Am kommenden Wochenende kommt der Tabellenzweite VfL Hüls zum Spitzenspiel in die Nordparkhalle. Anpfiff ist am 28.01.17 um 17.30 Uhr.

Desweiteren haben gespielt:

#Zweite – TuS Ickern II 30:21
#A gewonnen durch nicht Antritt von HSV Herbede
Westf. Scherlebeck – #C1 20:24
#C2 – TV Dülmen 10:37
#D1 – Teutonia Riemke 28:14
#D2 – Teutonia Riemke II 28:23

Also Spitzenspiel am Samstag vormerken (28.1.17 um 17.30 Uhr) Willam und Co brauchen jede Unterstützung.

#nurdertvg
#Spitzenspiel
#blauundweiss

Spielbericht Kreisliga männl. C

SG Scherlebeck : TV Gladbeck C1 20:24  (HZ 10:12)

„Wir wussten, dass uns in hier eine schwere Aufgabe erwartet.“ so Trainer Nachtigal nach dem Spiel in Herten. Zu Beginn geriet der TV durch leichte Gegentore und schlechte Abschlüsse in einen 3:5 Rückstand, ehe eine Auszeit, die Spieler wachrüttelte. Der Spielmacher der Hausherren, stellte die Gladbecker, mit seiner körperbetonten Spielweise des Öfteren vor eine schwierige Deckungsaufgabe. Nachdem die Abwehr mehr auf Helfen stand, fand man immer besser ins Spiel. Mit Schroeter, Tuerk und Kasper standen heute 3 neue Spieler auf dem Platz, die ein vielversprechendes Debut gaben. Talhoff sorgte mit seinen 7 Treffern in Halbzeit 1 für eine 2 Tore-Führung zum Pausenpfiff des nicht immer sicheren Schiesrichters. Die Deckung stand nun sicherer und es wurde mehr investiert. Würfe wurden durchgezogen und der Gegner mehr bearbeitet. Kläsener, der heute, in Abwesenheit des erkrankten Kraus, die komplette Spielzeit über die Aufgabe des Spielmachers ausfüllen durfte, zog geschickt die Fäden im Angriff und konnte häufig nur durch Fouls gebremst werden. Über Tempo und gute Abschlüsse konnte sich der TV auf 5 Treffer in der 38. Min. absetzen. Auch wenn die Gastgeber nochmal auf 2 verkürzen konnten, wurde der nächste Sieg mit einem hohen kämpferischen Einsatz eingefahren. Ein Extralob verdienten sich heute Talhoff  mit 9 Feldtoren und der D1-Spieler Schroeter.

Es spielten und trafen für den TV: Semnet (Tor), Talhoff (9), Domian (5), Stremmer (3), Schroeter, Kläsener (je 2), Maidhof, Tuerk, Kasper (je 1), Conrad, Kohler