Jugendfahrt 2016 Ferienzentrum Schloss Dankern

Unsere bereits neunte Jugendfahrt führte die Handballjugend des TV Gladbeck erneut ins Emsland. Vieles ist mittlerweile Tradition, doch man erlebt auch jedes Jahr Neues.

Seit mittlerweile acht Jahren begleitet uns beispielsweise Optimal Reisen auf dem Weg nach Dankern, mit gewohnter Qualität. Nagelneu war jedoch der 14 m lange Bus, so neu, dass er noch nicht einmal bedruckt war. Neu war auch, dass der Bus trotz seiner Überlänge nicht für alle Teilnehmer reichte, da war uns entschlossen hatten dieses Jahr auch unsere größten Kinder (A- und B-Jugend) mitzunehmen. Mit 82 Kindern und 11 Betreuern fuhren wir am frühen Nachmittag los.

Vor Ort durchlebten wir gemeinsam zwei Tage und Nächte viel Action und wenig Schlaf. Da die eine Hälfte unseres traditionellen Grillteams ausfiel (Jonas), musste die andere Hälfte (Maurice) am ersten Abend alleine für die knapp 100 Teilnehmer grillen. Da auch niemand anders den Job des Im-Weg-Stehens übernahm klappte das ganze deutlich reibungsloser als normal.
Die A-Jugend lernte währenddessen schon einmal den See (und die darum führende Laufstrecke) kennen und war davon so angetan, dass sie ihren Trainer gleich noch auf den vorhandenen Sandhügel aufmerksam machten und sich im Verlauf des weiteren Abends auch noch „freiwillig“ meldeten am nächsten Morgen vor dem Frühstück erneut dort aufzuschlagen.
Anschließend wurde der Park bis zum Einbruch der Dunkelheit unsicher gemacht, und unsere D-Jugend freundete sich schon mal mit der weiblichen Handballjugend aus Aplerbeck an. Der Abend (die Nacht) klang  dann wahlweise in gemütlicher Runde oder mit Kissenschlachten  aus.
Der Samstag wurde nach dem Frühstück traditionell mit dem Blockieren des Schwimmbadeingangs eine dreiviertel Stunde vor Öffnung sowie den damit verbundenen entsetzen Blicken der später kommenden Familien eröffnet. Nach drei Stunden wildem Planschen stärkten sich dann alle völlig ausgepowert beim Spaghettiessen. Weiter ging es mit der Erkundung des restlichen Parkgeländes, dem (auch traditionellen) zweiten Grillen, dieses Mal von der B-Jugend übernommen, sowie dem Stürmen der Spielehalle. Wie immer war der zweite Abend dann deutlich ruhiger als der erste….
Sonntag musste dann bereits gepackt werden, und nach einem letzten Streifzug durch den Park und einem gemeinsamen Pizzaessen (vier Autolieferungen Pizza!!) ging es erschöpft, aber glücklich, zurück Richtung Heimat.