Keine Chance in Welper

Djk Hattingen-Welper : TV Gladbeck 30:13 (16:7)

Am Sonntag morgen ging es für die D-Jugend des TVG zur Auswärtsfahrt nach Hattingen an. Durch eine Menge Ausfälle konnte man nur auf eine stark dezimierte Mannschaft zurückgreifen. Die Gastgeber starteten deutlich besser in das Spiel, und konnten sich dadurch absetzen. Die Gäste waren nicht wach genug, und erlaubten sich zu viele kleine Fehler. Zu lange dauerte es bis sich die Mannschaft stabilisierte. Die vielen Spielzüge stellte die Mannschaft vor große Probleme. Vorne wurden keine klaren Chancen herausgespielt, sondern zu schnelle Abschlüsse gewählt. In der zweiten Halbzeit fand die Gladbecker Mannschaft deutlich besser ins Spiel und konnte die Hattinger Mannschaft immer wieder vor Probleme. Vorne wurden klarere Chancen herausgespielt, jedoch war die Chancenverwertung ausbaufähig. Die Abwehr agierte nun auch deutlich wacher, und Fabio im Tor zeigte eine tolle Leistung. Allerdings setzte sich letztendlich die Heimmannschaft durch und gewann souverän.

Verdienter Sieg

TV Gladbeck – HSC Haltern-Sythen 21:19 (11:8)

Die D-Jugend des TVGs konnte gegen Haltern den zweiten Saisonsieg einfahren. Nach der Niederlage am letzten Wochenende, waren alle gespannt wie das Team dieses Spiel auftritt.
Der TV startete gut in das Spiel, was vor allem an einer guten Deckung lag. Dadurch konnten immer wieder Bälle gewonnen werden, wodurch man sich nach und nach von dem Gegner absetzten konnte. Nach 15 Minuten hatte sich die Mannschaft eine souveräne sechs Tore Führung (10:4) erarbeitet. Jedoch ließ die Konzentration nach, wodurch Haltern auf drei Tore heran kommen konnte. So ging es mit 11:8 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit konnte sich die Mannschaft zwar immer wieder leicht von Haltern absetzten, aber Haltern kam immer wieder auf ein Unentschieden ran. Letztendlich konnte der TV eine zwei Tore Führung über die Zeit bringen (21:19).
Rückblickend lässt sich sagen, dass es ein verdienter Sieg war, welcher sicherlich nicht so knapp hätte sein müssen.

Eine gute Halbzeit reicht nicht aus

TV Gladbeck : Ruhrbogen Hattingen (10:13) 16:25
Das letzte Saisonspiel stand vor der Tür. Die letzte Chance auf einem Sieg, und die Chancen für einen Sieg waren so hoch wie nie. Der Vorletzte aus Hattingen war zu Gast in der Nordparkhalle. Dementsprechenden motiviert ging die Mannschaft in das Spiel, mit dem klaren Ziel es zu gewinnen.

In den ersten 15 Minuten klappte alles was sich die Mannschaft vorgenommen hat. Im Angriff wurde der Ball geduldig durchgespielt, und die Abwehr der Gastgeber stand, trotz anfänglichen Problemen mit dem Kreisläufer, stabil. Aufgrund dieser guten Leistung konnte sich die junge Gladbecker Mannschaft eine 3-Tore Führung herausspielen. Nach der der ersten Viertel Stunde kippte das Spiel jedoch, und die Gäste kamen besser in das Spiel, und konnten sich zur Halbzeit eine 3-Tore Führung erarbeiten. Als Ziel für die zweite Hälfte galt es an die anfängliche Leistung anzuknüpfen. Leider verfehlte die Mannschaft dieses Ziel deutlich. Alles was das anfängliche Spiel prägte war nicht mehr wieder zu finden im Spiel. Die zweite Halbzeit wurde deutlich unter den Möglichkeiten gespielt, so das die Niederlage am Ende verdient war. „ Sicherlich wäre heute der erste Saisonsieg gut möglich gewesen, aber das Spiel war einfach sinnbildlich für die Saison, ein guter Start reicht nun mal nicht aus, um Spiele zu gewinnen. Dennoch sind wir zufrieden mit der Saison, da immer wieder gute Leistungen zu sehen waren.“

Zu passives Spiel

TV Gladbeck – HC Westfalia Herne (7:14) 12:28
Das vorletzte Saisonspiel bestritt die junge Gladbecker Mannschaft gegen einen starken Gegner aus Herne. Vor dem Spiel war allen bewusst, dass es kein leichtes Spiel werden würde. Aufgrund von Krankheitsbedingten Ausfällen mussten die Gastgeber das Spiel mit nur 7 Spielern bestreiten.
Die Mannschaft startete gut in das Spiel hinein, nutzen jedoch vorne ihre gut heraus gespielten Chancen nicht. Aufgrunddessen konnte Herne mit einfachen Tempogegenstößen schnelle Tore erzielen. Im Angriffspiel wurde der Ball nicht konsequent genug zum Tor gezogen, sondern einfach nur zum Nebenmann gespielt. Man konnte jedoch erkennen, dass wenn die Mannschaft ihr Können zeigte, dies mit schnellen Toren belohnt wurde. So ging es mit 7:14 in die Halbzeit. Dort wurde noch mal angesprochen, den Ball vorne laufen zu lassen, dabei jedoch Richtung Tor zu gehen. Die zweite Halbzeit starrte ähnlich wie die erste, einfache Ballverluste führten zu schnellen Toren der Riemker. Aufgrund der wenigen Spieler ging der Mannschaft langsam die Luft aus, so dass die Gäste den Abstand noch weiter ausbauen könnten. ,, Man konnte in einigen Phasen sehen, dass die junge Mannschaft trotz des Altersunterschied mithalten konnte,“ so das Fazit des Trainerduos.

Starker Start reicht nicht

TV Gladbeck : Linden-Dahlhausen (6:16) 8:35
Am Samstag war die Mannschaft aus Linden-Dahlhausen zu Gast in der Nordparkhalle. Die Mannschat war hoch motiviert ihr Können gegen den Tabellenzweiten zu zeigen.
Der TV kam besser in das Spiel, sodass wir nach 5 Minuten gegen eine deutlich ältere Mannschaft mit 4:2 in Führung gehen konnten. Vorne spielten wir konzentriert, hinten wurde wenig zugelassen, und dazu kam noch eine gute Leistung unseres Torwarts. Jedoch brach diese wirklich starke Phase nach 5 Minuten ein. Die Konzentration ließ schon früh im Spiel deutlich nach, sodass sich die Dahlhausener mit 6:16 zur Halbzeit absetzten konnten. In der Halbzeit wurde an den guten Start erinnert, und als Ziel wurde gesetzt an diese Phase anzuknüpfen. So ging es positiv gestimmt in die 2. Halbzeit. Die Gäste konnten sich jedoch weiter absetzten, da wir vorne schnell und fahrlässig Bälle verloren, und die daraus resultierenden Gegenstöße zu häufig den Weg in unser Tor fanden. ,, Trotz des guten Starts, haben wir es nicht geschafft unser Spiel weiter zu spielen, und in der Zweiten Halbzeit haben wir uns deutlich unter unseren Möglichkeiten gespielt. Dennoch hat die Mannschaft nie aufgehört an sich zu glauben“, so das Fazit des Trainerduos.

Gebrauchte Offensivleistung des TVG

ETG Recklinghausen : TV Gladbeck (12:5) 27:10
Am Sonntag ging es für die D2 nach Recklinghausen. Die Hoffnung war wieder groß auf dem ersten Saisonsieg, da das Hinspiel nur knapp verloren wurde.
So starteten wir positiv gestimmt in das Spiel, was zu anfangs auf Augenhöhe war. Nach etwa 10 min konnten sich die Gastgeber leicht absetzen. Unser Angriffspiel war geprägt von Ideenlosigkeit und technischen Fehlern. So ging mit einem 12:5 Rückstand in die Kabinen.
In der Kabine wurden Ideen für die Offensive besprochen, und noch mal an die Konzentration appelliert. Leider wurde der Appell nicht umgesetzt, so das auch in der zweiten Halbzeit technische Fehler zu sehen waren. Lediglich eine stabile Abwehrleistung, sowie ein herausragender Torwart hielten die Differenz gering.
,,Dieses Spiel verbesserte sich die Abwehr deutlich, jetzt müssen wir nur noch dahin kommen, dass wir vorne Tore werfen“, so das Fazit des Trainerduos.