Nach der zuletzt unnötigen Heimniederlage gegen Riemke 2 konnten die Jungs vom Nordpark Sonntag Abend zwei Punkte aus Welper entführen. Und wie soll es diese Saison anders sein? Natürlich denkbar knapp mit 23:22.

Der TV musste auf etliche Akteure verzichten und so zeichnete es sich schnell ab, dass der 19 Mann große Kader wieder einmal komplett gefordert war. Mit nur einem Torhüter und 13 Feldspielern reiste man zum richtungsweisenden Auswärtsspiel nach Hattingen. Unter der Woche wurde an den Fehlern der Vorwoche gearbeitet und so war man gut vorbereitet auf die Westfalia.

In der ersten Halbzeit ackerte und rackerte die Abwehr um ein stabiles Zentrum (Brandhorst/Bergmann) was das Zeug hielt und so konnten etliche Ballgewinne in schnelle Tore umgemünzt werden. Welper wechselte im Angriff munter durch, doch so recht wollte keine Konstellation dem TV gefährlich werden. Und falls Welper doch mal ungehindert zum Wurf kam, war es Poschi der seinen Laden vernagelte. Folgerichtig führte der TV zur Pause 14:9.

Das Welper eine absolute Spitzenmannschaft ist bekam der TV dann in der zweiten Halbzeit zu spüren. Welper ackerte hinten mehr und stellte den TV zunehmend vor Probleme. Vorne war es insbesondere der Halbrechte den der TV nicht mehr in den Griff bekam. Und so war Trainer Tobias Symanczik in der 47 Minute gezwungen ein ernstes Wörtchen mit den Seinen zu sprechen. Die Auszeit verhalf erstmal nur temporär, aber die Umstellung auf 5:1 mit Lars auf der Spitze sorgte dafür, dass Welper sich nun ebenfalls im Angriff schwerer tat. Welper schaffte in dieser Phase sogar das zwischenzeitliche 22:20 (53 Minute).

Jetzt war der Kampfeswille bei allen Blau- Weißen so richtig geweckt. Es wurde hinten noch härter gearbeitet und Poschi wollte absolut keinen Ball mehr kassieren. Sieben Minuten lang erzielte Welper kein Tor mehr. Auf der Gegenseite drehten Marius, Tobi und Lars das Spiel zu Gunsten des TV.

Ein hart umkämpfter, vielleicht auch am Ende etwas glücklich aber durchweg verdienter Sieg für den TV.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.