Aktuelle Meldungen

Turnverein Gladbeck 1912 e.V.


Foto: Carsten Klümper

Knallende Korken nach Spiel gegen Borken

  • Erstellt von TV Gladbeck
  • Startseite Volleyball

TV Gladbeck bezwingt den Tabellenführer aus Borken ohne Kompromisse. Nach dem Spiel am Samstagabend hatten die Mädels der ersten Damenmannschaft allen Grund zu feiern - sie haben ihr Spitzenspiel gegen den Tabellenersten RC Borken-Hoxfeld II mit 3:0 gewonnen.

Schon vor dem Spiel war den heimischen Spielerinnen die gute Laune und der Kampfgeist anzumerken. Trotz erneutem Verletzungspech unter der Woche und der aus beruflichen Gründen fehlenden Zuspielerin Julia Frohleiks bewahrten die Gladbeckerinnen die Ruhe.

Insbesondere die junge Ellen Plonowksi, auf der als einzig verfügbare Zuspielerin hoher Druck lastete, behielt von Beginn an einen kühlen Kopf - denn zunächst schien Borken das Spiel zu dominieren. Zu Spielbeginn konnten sich die Gäste aus Borken direkt einen kleinen Vorsprung erarbeiten, den der TV Gladbeck bis zur Satzmitte nicht aufzuholen vermochte. Doch die Blauhemden steckten nicht zurück und schafften es, die Kontrolle zurückzugewinnen. Trotz starker Aufschläge der Gegner baute der TV Gladbeck sein Spiel auf und entschied durch aggressive Angriffe wichtige Ballwechsel für sich. Somit drehte das Gladbecker Team den Satz und gewann diesen mit 25:21 Punkten.

Im sehr ausgeglichenen zweiten Satz behielten die Gladbeckerinnen schließlich ebenfalls die Oberhand. Nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen konnten sie sich zum Ende des Spielabschnittes mit 28:26 durchsetzen. In dieser Phase hat vor allem die auf der Libero-Position eingesetzte Selina Steinwartz den Borkenerinnen keine Chance zum Abschluss gelassen. Sowohl in der Annahme als auch in der Abwehr zeigte sie eine starke und konstante Leistung.

Im letzten Durchgang ließen die Blau-Weißen dem Gast aus Borken dann keine Möglichkeit mehr, das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Die Mädels des TV spielten von vorne weg mutig und aggressiv auf und schafften es, Borken in Schach zu halten. So gelang es ihnen, den Gegner immer häufiger zu Fehlern zu zwingen. Sie erspielten sich frühzeitig einen deutlichen Vorsprung, den sie auch bis zum Schluss halten konnten. Letztendlich ging also auch der dritte Satz - nämlich mit 25: 15 - auf das Konto der Gladbeckerinnen. Drei wichtige Punkte bleiben damit in der Artur-Schirrmacher-Halle.

Kim Smaniotto resümierte direkt nach dem anschließenden Freudentaumel: „Wir haben heute gezeigt, was wir zu spielen im Stande sind! Wir haben als Mannschaft agiert und eine Menge Spaß auf dem Feld entwickelt. Das war die bislang beste Mannschaftsleistung der Saison!“

Trainer Zaleski meinte dazu: „Wir haben heute sehr sicher agiert und uns in keiner Situation aus der Ruhe bringen lassen. Alle Spielerinnen haben gezeigt, dass sie und ihr Team in der Lage sind, auch die vermeintlich schwierigen Gegner zu besiegen. Heute hat jede ihren Teil zum Sieg beigetragen.“ Co Trainer Johann Bleichrot lobte nach dem Spiel den Mut und Spielwitz der Volleyballerinnen im blauen Trikot: „Wir haben uns die Woche vor dem Spiel intensiv auf Borken vorbereitet. Die Mädels haben das im Training Erarbeitete heute prima umgesetzt. Das macht mich besonders stolz!“

Da kann man die Korken schon mal knallen lassen, wenn ein deutlicher Sieg über den mit zweitligaerfahrenen Spielerinnen besetzten Kader des Tabellenführers aus Borken gelingt. Das taten die Gladbeckerinnen dann auch und vertilgten mit Genuss einige geräuschvoll geöffnete Kaltgetränke. Für die Mannschaft und ihre Fans war es also ein vollends gelungener Heimspielabend an der Konrad-Adenauer-Allee.

Für das nächste Spiel geht es für die Blauhemden am Sonntag (02.02.2020) zum TV Werne. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr in der dortigen Lindert-Halle. 


Partner des TV Gladbeck 1912 e.V.


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Einverstanden!